KEMlogoslogan3zeiliguntenRGB300Mit dem Programm „Klima- und Energie-Modellregionen" werden österreichische Gemeinden und Regionen auf dem Weg zur Energieautarkie unterstützt. Durch die Forcierung einer optimalen Nutzung natürlicher Ressourcen, durch die Ausschöpfung von Energieeinsparungspotentialen, Bewusstseinsbildung und gezielter Öffentlichkeitsarbeit soll nachhaltiges Wirtschaften in den Regionen gefördert und klima- und energiepolitische Ziele erreicht werden.

Das Programm ermöglicht, dass in Regionen Konzepte mit sektorübergreifenden und integrativen Problemlösungsansätzen erarbeitet werden können. Der/die ModellregionsmanagerIn koordiniert die Umsetzung des Konzepts in einer zweijährigen Umsetzungsphase. Erfolgreiche Regionen haben die Möglichkeit, um Weiterführung der Umsetzungsphasen anzusuchen.

Zitate

Fünf Gemeinden - eine Region - ein Ziel!
(Bgm. Eduard Roch, Zeiselmauer-Wolfpassing)

 

5 starke Gemeinden vernetzt mit einem Ziel: Gesteigerte Energie-Unabhängigkeit und wirtschaftliche Nachhaltigkeit für unsere Region.
(Bgm. Maximilian Titz, St. Andrä-Wördern)

 

Neue Strategien für Klima und Energie gemeinsam erarbeiten.
(Bgm. Roland Nagl, Königstetten)

 

Meilensteine für den Umweltschutz gemeinsam in der Region setzen.
(Bgm. Hermann Grüssinger, Muckendorf-Wipfing)

 

Das Projekt KEM soll uns als Gemeinden unterstützen, um bereits umgesetzte Projekte in anderen KEM-Regionen im eigenen Bereich umzusetzen und das Rad nicht neu zu erfinden.
(Bgm. Thomas Buder, Tulbing)